1. Deutsch
  1. Schrift
  2. +
  3. ·
Ihre Recht-Nummer für alle Fälle: 
07223 / 98 76-0 07221 / 971 57-40

Lebenslauf

Christian Schwer, geboren am 08.10.1965 in Vohburg/Donau, verheiratet, zwei Kinder. Herr Dr. Schwer ist seit 1994 in der Kanzlei Rassek, Ehinger und Partner tätig und bearbeitet die Sachgebiete Familienrecht, Erbrecht und internationales Privatrecht.

Mitglied in den Arbeitsgemeinschaften Familienrecht und Erbrecht des Deutschen Anwaltsvereins
Mitglied des Deutschen Forums für Erbrecht, München
Mitglied der Deutschen Anwalts-, Notar- und Steuerberatervereinigung für Erb- und Familienrecht, Nürnberg
Mitglied der Europäischen Anwaltsvereinigung DACH, Düsseldorf
Mitglied des Arbeitskreises Familienrecht in Bühl und Achern


Hobbys: Klassische Musik, Theater, Museen, Wandern, Skilanglauf

1984: Abitur am Schyren-Gymnasium in Pfaffenhofen an der Ilm/Oberbayern
1984: Aufnahme des Studiums der Rechtswissenschaften an der Universität Regensburg
1991: Erstes Staatsexamen Universität Regensburg
1994: Zweites Staatsexamen in Regensburg und München
1994: Teilnahme am Aufbauprogramm Ost des Thüringer Innenministeriums in Erfurt und Auslandswahlstation in Miami Florida / USA
seit 1994: Rechtsanwalt
1997: Fachanwalt für Familienrecht
2004: Promotion an der Universität Freiburg/Breisgau im Jugendstrafrecht
2006: Fachanwalt für Erbrecht
2007: Fachanwaltsausbildung Handels- und Gesellschaftsrecht in Frankfurt/Main
2011: Zertifizierter Testamentsvollstrecker verliehen durch die Arbeitsgemeinschaft Testamentsvollstreckung und Vermögenssorge (AGT e.V.)

Weiterbildung

Rechtsanwalt Dr. jur. Christian Schwer hat an folgenden Fortbildungen teilgenommen:

15.-17.3.2018
13. Deutscher Erbrechtstag

2.3.2018
Zulässige Nachfolgegestaltung im Erbrecht

25.-27.10.2017
Schwetzinger Familienrechtstage

8.7.2017
Familienrechts´seminar

31.5.2017
Teilungsversteigerung im Familien- und Erbrecht

30.3-1.4.2017
12. Deutscher Erbrechtstag

2.12.2016
Testamentsvollstreckung in Rechtsprechung und Praxis

1.12.2016
Forum Großes Nachlassgericht

14-15.10.2016
Beuggener Familienrechtstage

16.9.2016
Schwetzinger Erbrechtstage

7.3.2016
Elternkonsens im Ortenaukreis

25.11.2015
9. Deutscher Testamentsvollstreckertag

2.12.2015
Unterhaltsrecht

23.7.2015
Das besondere elektronische Anwaltspostfach

27.6.2015
Familienrecht, neueste Rechtsprechung

26.6.2015
Vermögensauseinandersetzung zwischen Ehegatten außerhalb des Güterrechts

21.11.2014
Testamentsvollstreckung in der Praxis

09.11.2014
Vortrag beim Bühler Rechtstag:
Brauche ich ein Testament - oder nach mir die Sintflut?

19.10.2014
Herbsttagung der Arbeitsgemeinschaft Kanzleimanagement im DAV

26.07.2014
Seminar Familienrecht

29. - 31.05.2014
"Die EU-Erbrechtsverordnung Nr. 650/2012 und deren Auswirkungen auf diverse Länder" in Dublin

13.04.2014
9. Deutscher Erbrechtstag (3 Tage)

14.03.2013
8. Deutscher Erbrechtstag (3 Tage)

11.01.2013
"Gut befragt ist halb gewonnen" - Training von Zeugenvernehmungen

20.10.2012
Teilungsversteigerung im Erb- und Familienrecht

24.09.2012
Jahrestagung zum Europäischen Familienrecht 2012 (2 Tage)

13.07.2012
Versorgungsausgleich/Unterhalt/Zugewinn 2012

15.03.2012
7. Deutscher Erbrechtstag (3 Tage)

24.11.2011
Herbsttagung AG Familienrecht im DAV

08.11.2011
5. Deutscher Testamentsvollstreckertag

21.10.2011
Erfolgreiche Verteidigungsstraegien beim Elternunterhalt

03.06.2011
62. Deutscher Anwaltstag

07.05.2011
Neueste Rechtsprechung im Familienrecht

06.05.2011
Das Neueste zum Familienrecht in Heidelberg

14.04.2011
Verleihung des Titels "Zertifizierter Testamentsvollstrecker" (AGT e.V.) 

31.03.2011
6. Deutscher Erbrechtstag in Berlin

04.11.2010
Grenzüberschreitende Zivilverfahren

15.10.2010
4. Erbrechtstagung: Aktuelle Probleme im Pflichtteilsrecht

18.06.2010
7. Stuttgarter Erbrechtstage

30.04.2010
Jahrestagung advounion: Das Neueste im Familienrecht

12.03.2010
Strafrechtliche Probleme rund um den Erbfall

05.01.2010
Fortsetzung neueste Rechtsprechung im Familienrecht

13.11.2009
ZEV Jahrestagung Erbrecht

„Mit meiner Erfahrung und meinem Verständnis dürfen Sie zu 100% rechnen."

Rechtsanwalt Dr. jur. Christian Schwer